Duplicate Content

Ich – der Autor dieses Artikel Jürgen Wolf – predige seit Jahren, dass Webseiten mehr sind als nur bunte Imagebroschüren im Internet.
Und aktuelle, authentische Inhalte sind aus vielen, vielen Gründen eine schlaue Sache. Heute Morgen habe ich mir einige Webseiten angeschaut und nicht schlecht gestaunt: Unter „Aktuelles“ finde ich ein und den selben Text auf 68 (!) Homepages von verschiedenen Firmen. Und jetzt muss ich dann doch mal paar Takte zu Duplicate Content loswerden…

Was ist Duplicate Content?

Von Duplicate Content spricht man, wenn doppelte Inhalte über mehrere Internetadressen (URLs) erreichbar sind. Also wie oben beschrieben, wenn identische Texte auf verschiedenen Internetseiten verwendet werden.

Wie kommt es zu Duplicate Content?

Es gibt verschiedene Gründe, die zu doppelten Inhalten führen können. Beispielsweise dann, wenn jemand glaubt besonders schlau zu sein und einfach einen Text von einer Webseite kopiert und auf der eigenen Webseite einfügt.

Textklau ist nämlich nicht nur verboten – und kann zu Recht teuer werden, wenn man erwischt wird – nein, auch technisch ist das ganz und gar nicht schlau!

Im schlimmsten Fall werden Dieb und Opfer von Google bestraft und der Text aus dem Index entfernt.

Der guten Ordnung halber sei angemerkt: Doppelte Inhalte müssen nicht per se aus einer Täuschungsabsicht heraus entstanden sein.

Ein weiterer Grund können Content-Kooperationen sein. Mehrere Anbieter teilen sich die Kosten der Contentproduktion.

Warum ist Duplicate Content zu vermeiden?

Ganz einfach: Doppelter Inhalt stellt Google vor das Problem, welche Internetadresse denn nun wo in den Rankings angezeigt werden soll. Und welche positiven Rankingsignale werden denn nun welcher URL zugeordnet?

Was sagt Google zu „Doppelten Inhalten“?

Google ist sehr darum bemüht, Seiten mit unterschiedlichen Informationen zu indizieren und anzuzeigen. (…) In den seltenen Fällen, in denen wir annehmen müssen, dass duplizierter Content mit der Absicht angezeigt wird, das Ranking zu manipulieren oder unsere Nutzer zu täuschen, nehmen wir die entsprechenden Korrekturen am Index und Ranking der betreffenden Websites vor. Infolgedessen werden diese Websites unter Umständen in den Suchergebnissen niedriger eingestuft oder sogar aus dem Google-Index entfernt und damit nicht mehr in den Suchergebnissen angezeigt.

Quelle: Google-Search-Console-Hilfe

Zusammenfassung „Duplicate Content“

Für Suchmaschinen – allen voran Google – bieten doppelte Inhalte den Nutzern keine Mehrwerte und können sogar als Spam eingeordnet werden. Duplikate behindern Google, die jeweils bestmöglichen Ergebnisse auszuliefern. Das führt zwar nicht immer und schon gar nicht sofort zu einer Abstrafung, kann jedoch auf Dauer nachhaltig der Webseite schaden.

Versuchsbeschreibung

Ich habe auf einer Webseite den ersten Satz aus einem Beitrag, der unter Aktuelles zu finden war, in Anführungszeichen gesetzt und gegoogelt: „Was macht ein Frosch, der in einen Topf mit kochendem Wasser gesetzt wird?“

Autor

Jürgen Wolf

Jürgen Wolf

Mein Blog WORSCHTSUPP trägt nicht ohne Grund den Zusatz: aus-dem-Leben-eines-fast-ALLES-ein-bisschen-KÖNNERS. Ich gehöre zu den Autodidakten, die alles erst einmal selber machen müssen, um zu verstehen, was wie geht, wer was u. U. besser kann und resultierend was wie lange dauert und kostet. Klingt anstrengend – ist es auch. Aber macht enorm fit und verbindlich. Ich weiß, wovon ich rede. Und das mögen Kunden, wenn sie mich was fragen und schnell eine anständige Antwort kriegen ?

Kategorien

Keine Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.