Erfolgreich bloggen

Einen Blog schreiben und die Zielgruppe nachhaltig begeistern – das gehört auf die Agenda jedes erfolgsorientiert agierenden Unternehmens. Gründe für erfolgreich bloggen gibt es reichlich, wobei diese vor allem in langfristiger Betrachtung.

Warum besser gestern als heute auf cleveres Content Marketing setzen? Ein kurzer Überblick für alle, die bis dato auf die Macht des inhaltsbasierten Mehrwerts verzichten.

Mehr als Worte: Corporate Blogging

Überlassen Sie Ihrer Konkurrenz die vielen Vorzüge, die erfolgreich bloggen naturgemäß mit sich bringt? Auf eine durch Vertrauen gekennzeichnete Kundenbindung können Sie verzichten? Und sowieso ist Ihr Klientel ein gefühlt fremdes Wesen, das zufällig in Ihren wirtschaftlichen Orbit eindringt?

Bejahen Sie nur eine der oben genannten Fragen, ist es an der Zeit, umzudenken. Ihrer unternehmerischen Zukunft zuliebe. Die Sache ist nämlich die: Auf den ersten Blick wirken SEO, Corporate Blogging und Co. lediglich so wie weitere Marketinginstrumente zu sein. Nice to have, aber ersetzbar. Dabei erfordert es ebenso einen gewissen Einsatz von zeitlichen und monetären Mittel, lautet das gesetzte Ziel „Blog erfolgreich aufbauen“.

Fakt ist jedoch, dass sich eine Investition in Unternehmensblogs stets lohnt, möchten Sie Ihre Reichweite organisch steigern, ebenso die Kundenbindung und dadurch das Vertrauen in Ihr Unternehmen. Transparenz Blogging – diese beiden Worte sind außerdem untrennbar miteinander verbunden. Meistern Sie die Aufgabe Blog erfolgreich aufbauen, avancieren Sie auf lange Sicht vom distanzierten Unternehmen zum geschätzten Alltagsbegleiter auf Augenhöhe.

Blog erstellen und Wunschkunden nachhaltig begeistern

Einen Blog starten ist nicht schwer, erfolgreich bloggen dagegen sehr. Falsch, gehen Sie mit Köpfchen vor: Die richtigen Inhalte für Ihr virtuelles Aushängeschild finden Sie, indem Sie Ihre Zielgruppe noch besser kennenlernen. Dies bietet Ihnen zugleich den Vorteil, bereits bestehende Angebote passgenau überarbeiten zu können, sollte deren Absatz noch zu wünschen übrig lassen.

Dies erreichen Sie, indem Sie Blog schreiben und potenziellen Nutzen für Ihren Wunschkunden verbinden. Nehmen wir an, eine visionäre von Ihnen entwickelte Software findet keine Abnehmer. In diesem Fall ist es möglich, deren einzigartige Vorteile in einer Artikelserie auf Ihrem Blog vorzustellen. Verwandte Themen sind hierzu in der Regel rasch gefunden, die gerne auch saisonal relevant sein dürfen. Möchten Sie Ihren Status als engagierter Kooperationspartner untermauern, gelingt dies ebenfalls hervorragend durch ein- und ausgehende Gastbeiträge.

Erfolgreich bloggen – so geht’s!

Nachdem Sie Ihren Kunden kennengelernt haben, lernen Sie ihn am besten noch besser kennen. Eine Keywordrecherche bietet sich hierfür an. Dank ihr erfahren Sie nämlich, welche Themen zusätzlich von hohem Interesse sind. Die gefundenen Inhalte sollen sodann gut lesbar auf Ihrem Unternehmensblog behandelt werden. Nutzen Sie unbedingt eine lockere Bildschrift und bieten Sie weiteren Unterhaltungswert in Form von Bild- sowie Videomaterial. Fortgeschrittene wagen sich gerne ans Storytelling.

Nennen Sie schließlich lesenswerten Inhalt Ihr Eigen, steht die Blogvermarktung im Fokus. Durch Linkaufbau, Networking sowie Crossposting in den Sozialen Medien ist es ein Leichtes, aktiv um Leser zu werben. Diese binden Sie auf Ihrem Blog, indem Sie neben herausragendem Content, eine exzellente Navigation anbieten. Call to Actions oder Fragen helfen hier, Leser zu bestimmten Handlungen zu animieren.

Übrigens: Erstellen Sie einen Redaktionsplan, spart Zeit und Nerven! 

Gibt es noch Fragen zum Corporate Blogging? 
Sprechen Sie uns gerne an. Einfach anrufen 06151 78754-21.

Autor

Jürgen Wolf

Jürgen Wolf

Mein Blog WORSCHTSUPP trägt nicht ohne Grund den Zusatz: aus-dem-Leben-eines-fast-ALLES-ein-bisschen-KÖNNERS. Ich gehöre zu den Autodidakten, die alles erst einmal selber machen müssen, um zu verstehen, was wie geht, wer was u. U. besser kann und resultierend was wie lange dauert und kostet. Klingt anstrengend – ist es auch. Aber macht enorm fit und verbindlich. Ich weiß, wovon ich rede. Und das mögen Kunden, wenn sie mich was fragen und schnell eine anständige Antwort kriegen ?

Kategorien

Keine Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.