Jürgen Wolf Kommunikation GmbH | Darmstadt

Zuletzt aktualisiert am 10. November 2019 um 21:35

Ausstellung und Katalog zur Brandnacht

Katalog zur Brandnacht

Die sogenannte Brandnacht vom 11./12. September 1944 ist sicherlich das einschneidendste Ereignis in der jüngeren Geschichte Darmstadts. Die ungeheure Opferzahl und der immense Grad der Zerstörung hatten nachhaltige Auswirkungen auf die Einwohner und das Stadtbild der ehemaligen Residenzstadt. Zum 75. Jahrestag der Brandnacht hat das Stadtarchiv Darmstadt eine Ausstellung konzipiert und einen begleitenden Katalog herausgegeben.

Ausstellung und Katalog befassen sich nicht nur mit den fatalen Geschehnissen dieser einen Nacht im September 1944. Vielmehr spannen sie einen Bogen von ersten Bombardements im ersten Weltkrieg über die Zeit des Nationalsozialismus, die Kriegsjahre, die amerikanische Besatzung, die frühen Nachkriegsjahre bis zum heutigen Gedenken an die Brandnacht. Der Fokus liegt dabei auf der Zerstörung Darmstadts durch die alliierten Luftstreitkräfte. Denn die Brandnacht war zwar der folgenschwerste, aber nur einer von rund fünfzig belegbaren Luftangriffen auf die Stadt in den Jahren von 1940 bis 1945.

Stadtarchivar Dr. Peter Engels und sein Team haben für die Dokumentation eine beeindruckende Anzahl an Schriftstücken und Bildmaterial zusammengetragen. Neben Dokumenten aus der öffentlichen Verwaltung sowie Presseveröffentlichungen finden sich auch eine Vielzahl an Belegen aus privaten Quellen, die die Umstände der Zerstörung anschaulich machen. Ergänzt werden diese Dokumente durch Archivmaterial der amerikanischen und britischen Luftwaffe. Dadurch ergibt sich erstmals ein sehr detaillierter Überblick über die Vielzahl und die Auswirkungen der Luftangriffe auf Darmstadt.

Brandnacht-Ausstellung und -Katalog: Design, technische Umsetzung und Produktion

Für die Ausstellungstafeln, den Katalog sowie den Ausstellungsfolder und ein Ausstellungsplakat haben wir uns um die gestalterische Konzeption, die technische Umsetzung und die Produktion gekümmert. Die 22 jeweils knapp anderthalb Quadratmeter großen Ausstellungstafeln beinhalten zusammen rund 200 Abbildungen.

Ausstellung zur Brandnacht

Auch der Ausstellungskatalog im Format 21 mal 21 Zentimeter umfasst auf 136 Seiten nahezu 200 Reproduktionen von Dokumenten und Fotos. Der Katalog besteht aus einem bebilderten Essay von Dr. Peter Engels und zeigt darüber hinaus alle textlichen Inhalte der Tafeln und einen Teil der darauf befindlichen Abbildungen. Sämtliche Inhalte der Tafeln und des Katalogs wurden von Anke Leonhardt redigiert und lektoriert – wie immer mit größter Sorgfalt. Trotz des „sportlichen“ Timings konnte das Projekt durch die enge Zusammenarbeit der Teams von Stadtarchiv und Agentur termingerecht realisiert werden. Danke dafür von uns!

Katalog zur Brandnacht

Die Ausstellung des Stadtarchivs war im September und Oktober im Foyer des Hauses der Geschichte für interessierte Besucher zugänglich. Danach wird sie als Wanderausstellung unter anderem im darmstadtium (16.12.2019 – 09.01.2020) zu sehen sein. Der Katalog zur Brandnacht-Ausstellung ist gegen eine Schutzgebühr von 10 Euro im Haus der Geschichte erhältlich.

Darüber hinaus gibt es ihn auch hier:

 

Wir danken Peter Engels und dem Team des Stadtarchivs ganz herzlich für die Zusammenarbeit und freuen uns über die gelungenen Ergebnisse. All jenen, die an der Stadtgeschichte Darmstadts interessiert sind, sei von unserer Seite der Besuch der Ausstellung und der Erwerb des Katalogs wärmstens empfohlen.

All jenen, die an der Brandnacht und der Stadtgeschichte Darmstadts interessiert sind, sei der Besuch der Ausstellung und der Erwerb des Katalogs wärmstens empfohlen. Klick um zu Tweeten

Gibt es noch Fragen zum Projekt Ausstellung und Katalog zur Brandnacht? Sprechen Sie uns gerne an. Einfach anrufen 06151 78754-21.

Share:

Test

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei