Jürgen Wolf Kommunikation GmbH | Darmstadt

Zuletzt aktualisiert am 18. April 2019 um 11:21

Die ungerechte Behandlung von Datensätzen – der Online Report

Online Marketing ohne Datensätze wie ein Eisbecher ohne Löffel

Warum und wo Datensätze ein Unternehmen vorantreiben, gerade im Online-Marketing

Im eigenen Kleinunternehmen beansprucht einen das Tagesgeschäft oftmals zu sehr um ausgereiftes Online-Marketing zu betreiben. Oder man hat zu wenig zu tun, versucht sich an ein bisschen Facebook, Blogbeiträge schreiben, ohne wirklich zu wissen was man tut und welche Handlungen was bewirken. Sehr schade, denn gerade in dieser digitalisierten Welt kann Online Kommunikation ein enormer Hebel für die Akquise von Geschäftskunden oder der Kundenpflege im Allgemeinen sein.
Eine Lösung und Sinnhaftigkeit des Ganzen bietet der Online Report. Er bringt selbst aufgestellte Vorstellungen – zum Beispiel welcher Blogbeitrag was bewirken könnte –  in Zusammenhang mit den echten Auswirkungen der eigenen Handlungen, d.h. wie Nutzer auf den Blogbeitrag reagieren. Und weil Online-Kommunikation nicht bloß Blogbeiträge schreiben umfasst, sondern aus einem Kosmos aus vielen weiteren Faktoren wie Webseite, Facebook, Google+, Foren, Google, die sich alle gegenseitig bedingen, besteht, wird die Ursachensuche umso schwerer. Diese Kommunikationswelt ist stetig im Wandel, sodass hier permanentes Lernen, Anpassen und Weiterentwickeln erfordert ist. Aus diesem Grund erheben wir uns zurecht gegen die ungerechte Behandlung von Datensätzen!

Wie würde man einen Online Report als Klang beschreiben?

Wäre der Online Report ein Klang, kann man ihn vergleichen mit einem Werkzeug, einem Gong, nein, einer sachlich-ruhigen oder sachlich-warnenden Stimme, die Stück für Stück Gründe aufdeckt und einem den Spiegel vor das Gesicht stellt. Liest man den Namen das erste Mal, so wirkt er sehr vage. Allein schon bei der Aussprache: Dem ersten Wort „Online“ zufolge klingt es hip und modern in Englisch. Spricht man es also Englisch aus? Oder sollte man man das „R“ von Report schön Rollen, um zu beweisen, dass man der deutschen Sprache mächtig ist? Trägt man es ausgedruckt in seiner Aktentasche oder zeigt der moderne Unternehmer dieses Werk nur mit einem nagelneuen Ipad? Was ist überhaupt der Inhalt des Online Reports und was bringt er mir?

Auf die Barrikaden! Oder lieber den Online Report? Am besten beides!

Oft scheitert das Ausbauen des Online-Marketings am Mangel der Zeit, dem Wissen und der Erfahrung. Ein leichter Einstieg bietet unser Online Report. Er gibt Aufschluss über das Verhalten der Nutzer auf der eigenen Webseite und der Interaktion auf sozialen Netzwerken. Vorwiegend wird hier Facebook betrachtet. Ziel des Online Reports ist es die Online Kommunikation des Unternehmens zu verstehen und daraus herleitend Verbesserungsmaßnahmen zu planen und auszuführen. Fakt ist, der Online Report zeigt den eigenen Status Quo in Form von Daten auf, macht aufmerksam auf Zusammenhänge und gibt Maßnahmenvorschläge.

Die Bedeutung des Online Reports kann man nicht reduzieren auf ein paar trockenen Daten in einer PDF-Datei. Er ist essentiell für die Planung der Maßnahmen unserer Online Kommunikation. Er ist die Brücke zwischen den reellen Erfahrungen und den Theorien und Plänen, die wir aufstellen. Hat sich ein Plan als richtig erwiesen, wird es im Online Report belegt. Watzlawek zufolge kann man nicht nicht kommunizieren, und das tun auch die Zahlen. Die Herausforderung ist es vielmehr zu verstehen, was sie sagen wollen. Das heißt bei jedem Online Report untersuchen wir eine Masse an Datensätzen, entziffern daraus Muster, Verknüpfungen und Zusammenhänge. Daraus herleitend können wir in unseren Augen erst berechtigte und valide Maßnahmen für das Online-Marketing entwickeln.

4 Vorteile des Online Reports :

  • Feedback der eigenen Handlungen erhalten,
  • die Brücke zwischen eigenen Theorien und Praxis schlagen,
  • eine Marketingplanung nach fundierten Statistiken ermöglichen,
  • seine eigene Unternehmenswahrnehmung online weiterentwickeln.

Damit geht einher, dass kontinuierliche Betreuung mit dem Online Report essentiell ist, um die Online-Wahrnehmung des Unternehmens zu steigern.
Wie im wahren Leben lernt und verbessert man sich durch „Trial and Error“. Mit jedem Fehler und der dazugehörigen Erfahrung entwickelt man sich weiter. Und so ist es eben auch in der Online-Marketing. Wir empfehlen also: Analysetools wie Google Analytics und Co. verwenden oder

Wer sich – wie wir – über die ungerechte Behandlung von Datensätzen aufregt, kann sich hier gerne mit uns empören bei einem Kaffee! (Wir bieten auch für die vor Wut kochenden gerne eine Tasse Tee an!) Wir wünschen noch eine schöne Woche!

PS: Wir sprechen den Online Report mit einem englischen „Online“ und einem deutschen „Report“ aus ;).

Weiterhin nichts verpassen! Unser Newsletter:

Abonniere unseren Newsletter und erhalte monatlich Meldungen. Die Angabe von Vor- und Nachname ist freiwillig. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Share:

Test

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei