Was kostet eine Webseite? Hier unser Startpaket.

Was kostet eine Webseite? (Teil 3: Startpaket)

Eine neue Webseite ist in jedem Fall ein umfangreiches Projekt. Aber auch wenn es im Vorfeld gründlich überlegt sein will, gilt auch hier: Der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt!

»Geht’s auch ein bisschen kleiner?«

Mit der Agenturberatung in den Vorgesprächen wächst das Verständnis der Kundschaft hinsichtlich Technik, Navigation, Webdesign, Rechtssicherheit, …

Die Themen Leistungen und Preise wurden in den beiden ersten Teilen dieser kleinen Serie bereits erläutert.

Und doch passiert es ab und an, dass jemand sagt: »OK, verstanden. Wir wollen gerne mit Euch arbeiten. Aber zum jetzigen Zeitpunkt können/wollen wir das Komplettprogramm nicht stemmen. Geht’s auch – erstmal – bisschen kleiner?«

Das Startpaket – Der erste Schritt Ihrer neuen Webseite

Nun macht es wenig Sinn, gegen die eigene Überzeugung Funktionen und Leistungen in einer Basisinstallation einer Webseite zu kürzen um hier und da die eine oder andere Stunde abzuknapsen und dann am Ende doch noch über der Kundenvorstellung zu liegen.
Deshalb haben wir – quasi als klassische Einstiegspreislage – das Webseiten-Startpaket erfunden:

Webseite mit Content-Management-System für schlanke 898 €

Erfunden ist vielleicht nicht ganz exakt formuliert. Weil richtig erfunden sind die einzelnen Komponenten und deren Zusammenführung nicht. Aber der Weg, diese schnell und standardisiert an den Start zu bekommen. Die technische Basis ist grundsolide. Kürzen wir nun noch die Agenturleistungen von Beratung, Konzeption, Design, Projektmanagement, Schulung, Rechtssicherheit beim Impressum etc. – fertig ist das Startpaket. Exklusiv buchbar in unserem Onlineshop.

Ideal für Existenzgründer und Blogger

Somit steht dem »Selber-machen«, also dem Individualisieren und »Befüllen« der eigenen Homepage nichts mehr im Wege.
Getrost der alten Regel »Make or buy« bekommt man zu einem sensationellen Preis eine WordPress-Installation auf eigenem Server und eine Anpassung mit von uns empfohlener Erweiterungen. Das dann folgende »Selber-machen« ist kein Hexenwerk – dauert halt.

Achtung: Lernen gehört dazu. Es gibt unzählige Bücher und DVDs im Handel und auch das Internet ist voll von Schulungsvideos.

Das Angebot »Startpaket« richtet sich in erster Linie an Existenzgründer und Leute, die vielleicht neben ihrem Unternehmensauftritt mit dem Bloggen anfangen wollen.

Und wem das mit dem Lernen dann doch zu zeitaufwendig ist, hat natürlich immer noch die Gelegenheit, sein Startpaket aufzurüsten – zu lassen 😉

Interessant ist auch folgender Weg:

  • Kunde bucht Startpaket
  • Agentur liefert Basis-Installation in eine niChat öffentliche Test-Umgebung
  • Kunde beginnt Befüllung seiner zukünftigen Seite
  • Auf Wunsch betreut und schult Agentur Kunde und/oder Mitarbeiter
  • Kunde lernt seine Homepage kennen und formuliert Zusatzanforderungen
  • Agentur erweitert Funktionen nach Kundenwünschen

Dies ist Teil 3 der Serie zur Frage: Was kostet eine Webseite? Und hier geht’s zu den anderen Artikeln aus dieser Serie:

  • Teil 1: Leistungen
  • Teil 2: Preise
  • Teil 3: Startpaket
  • Teil 4: Erstbefüllung
  • Teil 5: Pflege
  • Teil 6: SEO + SEM – folgt
  • Teil 7: Online Marketing – folgt
  • Teil 8: Content Marketing – folgt
  • Teil 9: Produktion – folgt
  • Teil 10: Schulungen – folgt

Autor

Jürgen Wolf

Jürgen Wolf

Mein Blog WORSCHTSUPP trägt nicht ohne Grund den Zusatz: aus-dem-Leben-eines-fast-ALLES-ein-bisschen-KÖNNERS. Ich gehöre zu den Autodidakten, die alles erst einmal selber machen müssen, um zu verstehen, was wie geht, wer was u. U. besser kann und resultierend was wie lange dauert und kostet. Klingt anstrengend – ist es auch. Aber macht enorm fit und verbindlich. Ich weiß, wovon ich rede. Und das mögen Kunden, wenn sie mich was fragen und schnell eine anständige Antwort kriegen ?

Kategorien

Keine Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.